Eine Rezension in 10 Sätzen – Die Drei Fragezeichen und die schwarze Katze


Inhalt:

In einem Zirkus geschehen merkwürdige Dinge:  Eine schwarze Stoffkatze wird gestohlen und ein Löwe freigelassen. Wer oder was steckt hinter den Anschlägen? Und wieso will ein Mann 25 Dollar für eine billige Stoffkatze ausgeben?

Kritik:

Wie die Folge „… und der Karpatenhund“ hat diese Folge einen hohen realistischen Anspruch, leider plätschert es dadurch zeitweise auch etwas. Man kann als Kind die Handlung gut nachvollziehen, Motiv und Täter sind nicht sofort klar ersichtlich, hier gibt es Spannung bis zum Schluss. Dies ist ein wirkliches Highlight der Folge, da nicht nur ein Verdächtiger jemand anderes ist als er vorgibt. Die Sprecher leisten einen sehr guten Job und lassen sich auch Jahre später – trotzt der teils noch sehr jugendlichen Stimmen – sehr gut hören. Einzig die Stimme von Andy kann mich nicht so ganz überzeugen

8/10 Punkten

Advertisements

Ein Kommentar zu “Eine Rezension in 10 Sätzen – Die Drei Fragezeichen und die schwarze Katze

  1. […] Damit hebt sie sich wohltuend von Folge wie “… und der Karpatenhund” oder “… und die schwarze Katze” ab. Die Sprecher zeigen allesamt eine sehr gute Leistung, besonders der Sprecher von […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s