Eine Rezension in 10 Sätzen – Jim C. Heines: Drei Engel für Armand


Inhalt:

Im Märchenland hat Aschenputtel (eigentlich Danielle) ihren Prinzen geheiratet und ist nun Prinzessin Whiteshore. Doch die Abenteuer sind noch nicht ausgestanden. Die Stiefschwestern haben einen bösartigen Plan geschmiedet, das junge Glück Danielles zu zerstören und entführen Prinz Armand, ihren Mann. Gemeinsam mit Talia und Schnee macht sie sich auf, um ihn zu retten – und erfährt, dass so manch ein Märchen nicht so lief, wie in den Märchen erzählt…..

Kritik:

„Drei Engel für Armand“ ist nicht direkt ein Fantasybuch, sondern wirklich eher dass, was man als Märchen bezeichnet, allerdings wohl kaum für Kinder, sondern für Ältere. Zwar spritzt das Blut nicht literweise, aber gerade die Geschichte von Dornröschen ist beklemmend – und wirft in gewisser Art auch ein anderes Licht auf die grimm’schen Märchen.  Die Handlung bleibt stetig auf einem konstant spannenden Niveau, die Abwandlung der allseits bekannten Märchen trägt auch dazu bei.
Ebenso schafft es Hines, symphatische Charaktere zu kreiren, die alle ihren eigenen Wert in der Geschichte haben und deren unterschiedliche Fähigkeiten sich sehr gut ergänzen. Auch die Antagonisten sind sehr gut gelungen, man kann nicht allen im gleichen Maße Antipathie engegen bringen, sondern kann dies schön ausdifferenzieren.

Daher: 10/10 Punkten

Advertisements

Ein Kommentar zu “Eine Rezension in 10 Sätzen – Jim C. Heines: Drei Engel für Armand

  1. Desirée sagt:

    Das klingt gar nicht schlecht, ich mag starke Antagonisten! Lustige Idee, da weiterzuerzählen wo die Grimms aufgehört haben. Mal schauen, ob ich das Buch in unserer Bibliothek auftreiben kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s