Eine Rezension in 10 Sätzen – Die drei Fragezeichen und die singende Schlange


Inhalt

Allie Jamison, ein Mädchen aus der Nachbarschaft der drei Fragezeichen, hat ein Problem: Ihre Tante Patricia ist einem unheimlichen Kult verfallen. Da ihre Eltern gerade in Europa sind und sie sich nicht anders zu helfen weiß, greift sie auf die drei Detektive zurück, die erkennen, dass hinter dem Kult mehr steckt als nur eine religiöse Vereinigung.

Kritik

Nach einer Durststrecke bekommen man hier wieder ein schönes, hörbares und spannendes Abenteuer der drei Detektive präsentiert und gleichzeitig auch eines, das ein wichtiges und zeitloses Thema aufgreift: Sekten. Gleichzeitig ist „… und die singende Schlange“ eine wirklich spannende Kriminalgeschichte, denn der Fall ist in sich absolut stimmig und spannend erzählt. Der Zuhörer hat die Chance, mitzurätseln und selbst auf die Lösung zu kommen, ohne dass es zu einfach ist. Einen Punkt Abzug gibt es in der B-Note, da es wohl kaum möglich ist, dass sich in einem Haus innerhalb eines Tages eine Staubschicht ansammelt, die „kniehoch“ ist, oder dass ein Mädchen im Alter der drei Detektive nicht in der Lage ist, einen Topf Nudeln zu kochen – von einer erwachsenen Frau ganz zu schweigen.

Die Sprecherauswahl ist überaus gelungen. Barbara Focke weiß als Patricia Osborne zu überzeugen und wirkt als Esoterikanhängerin deutlich besser als Ursula Vogel in in „… und der verschwundene Schatz„. Auch Katrin Fröhlich – Schwester von Andreas Fröhlich (Bob) – ist eine gute Besetzung für die zu Beginn der Folge etwas nervige Allie Jamison.

Hervorzuheben ist – wenn auch nur in einer kleinen Rolle  – F.J. Steffens, dessen sonore Stimme gut hörbar ist und neben Wolfgang Völz zu den markantesten Sprechern innerhalb der Hörspiele zählt, insbesondere freue ich mich aber auch über die Beteiligung von Lutz Mackensy (eher bekannt als Sprecher der Fünf-Freunde-Hörspiele), da ich seine Stimme auch als Antagonist gut besetzt finde.

Insgesamt: 9/10 Punkten

Advertisements

2 Kommentare zu “Eine Rezension in 10 Sätzen – Die drei Fragezeichen und die singende Schlange

  1. […] drei Fragezeichen und die Silbermine” bietet gute Hörspielkost. Anders als der Vorgänger greift dieses Hörspiel kein gesellschaftlich relevantes Thema auf, sondern entführt den Hörer in […]

  2. […] wie die der Mutter Denicola ins Reich der Legenden zu verweisen. (Beispielsweise in “…und die singende Schlange” oder auch “…und der magische Kreis“. Weitere Beispiele wären: […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s